Schießsportverein Lenne e.V.

Der Gedanke, in Lenne eine Schießsportgruppe zu gründen, kam im Jahr 1969 auf. Einige Mitglieder des Schützenvereins 1889 Lenne e.V. veranstalteten im November und Dezember des Jahres ein Preisschießen im Gasthof Heimes-Willmes. Der erzielte Erlös sorgte für den finanziellen Grundstock zu Gründung eines Vereins.

Am 25. April 1970 nahmen 14 Personen an der Gründungsversammlung des Vereins teil. In den Folgemonaten wurde im Speiseraum der Schützenhalle ein Schießstand errichtet. Erste Trainingseinheiten mit Luftgewehr und später Luftpistole konnten beginnen.

Später zogen die Sportschützen dann in die Kellerräume der Schützenhalle, wo man bis heute seinen eigenen Schießstand mit Aufenthaltsraum hat. Nach anfänglicher Zurückhaltung unterstützte auch der Schützenverein die Sportschützen jetzt großzügig. Die Zahl der Aktiven wuchs stetig.

Tragende Säulen in den ersten Jahren waren Franz-Josef Willmes, Bernd Rickert und Friedel Sternberg.

Waren die sportlichen Erfolge anfangs überschaubar, so führte der sportliche Weg nach der Umsiedlung vom Schützenkreis Olpe in den Schützenkreis Meschede steil bergauf. 1978 schaffte die 1. Schützenmannschaft LG den Aufstieg in die Bezirksklasse.

Auch im Jugendbereich wurden jetzt Fortschritte gemacht. Im Jahr 1980 hatte der Verein bereits 58 Mitglieder (37 aktiv / 21 passiv).

1989 schaffte die I. Schützenmannschaft LG (Klaus Richard, Rudolf Sternberg, Hans-Peter Kersting) erstmals den Aufstieg in die Landesliga – konnte sich dort aber nur ein Jahr halten. Andre Sternberg (Schülerklasse LP) war 1991 der erste Schütze des Vereins bei der Deutschen Meisterschaft, 1992 wurde er noch einmal Nordrhein-Westfalen-Meister.

Ein weiterer Höhepunkt der Vereinsgeschichte war sicher der erstmalige Sieg beim traditionellen SSB-Pokal, der uns 1996 gegen die starke Konkurrenz aus Meschede-Nord und Olsberg gelang. Hiermit waren wir in der Spitzengruppe des Schützenkreises angekommen – als “I-Punkt“ der Geschichte kann man sicherlich sehen, dass der Pokalübergabe damals im Schützenhaus Meschede-Nord stattfand.

Auch unsere Damen machten in diesen Jahren auf sich aufmerksam. So stieg man im Jahr 1997 in die Landesliga auf – konnte sich hier gegen die starke Konkurrenz aus dem Siegerland leider auch nur ein Jahr halten. Zum Team zählten Uschi Rinke, Cordula Krell, Ruth Fabri und Barbara Kremer.

In dieser Zeit hatten wir so großen Zulauf, dass über einen dritten Trainingsabend bzw. eine Erweiterung des Standes nachgedacht wurde. Ein großer Vorteil war und ist, dass es im Ort selbst keinen anderen Sportverein gibt und der Weg vieler Schüler so irgendwann zu den Sportschützen führte.

Bezüglich einer Standerweiterung blieb es bei Träumen – heute würden wir sagen “Gott sei Dank.“
Im Jahr 2001 war es dann David Rickert, der als 2. Schütze des Vereins das Ticket zur Dt. Meisterschaft in München löste. Begleitet von Familie und einigen Vereinsmitgliedern verlebte man ein schönes Wochenende in der bayrischen Metropole.
Im gleichen Jahr wagte man sich auch erstmals an die sog. Ligawettkämpfe heran. Mit Verstärkung der Sportkameraden aus Schmallenberg & Medelon nahm man diesen Kraftakt vor. War gar nicht so einfach, pro Saison 6 x Sonntags ab 07.30 Uhr in Richtung Meschede, Paderborn oder Altenbeken aufzubrechen. Immerhin 3 Jahre waren wir hier in der Bezirksliga dabei.

Über den Tellerrand hinaus schauten wir im Frühjahr 2007, als wir mit 10 Schützen am Pokalschießen der Sportschützen Hengsbach & Almer (Siegen) zu Gast waren. Man staunte nicht schlecht im Siegerland, was die Teilnehmer aus Lenne trafen – 2008 führte uns der Weg zum Südwestfalen-Masters nach Olpe.

Ein sportliches Glanzlicht gab es nochmal im Jahr 2011, wo die I. Schützen-mannschaft (David Rickert, Kevin Vogt, Markus Rickert) bei den RWKs mit 1151 Ringen (Schnitt 383,67 Ringe) den aktuellen Vereinsrekord aufstellten.

2013 haben wir den Schießstand + Aufenthaltsraum grundlegend renoviert. Dies funktionierte nur aufgrund der großzügigen Unterstützung der RWE. Im Jahr 2017 mussten wir unsere Anlage nach der Abnahme durch die Kreispolizeibehörde von 4 auf 3 Bahnen zurückbauen. Es war einfach zu wenig Platz da im engen Keller – auch dies haben wir gemeistert.

Neben den sportlichen Wettkämpfen und dem Blick in andere Schützenkreise sind wir auch immer wieder neue Wege im Verein gegangen. So wurde eine Live-Sendung bei Radio Sauerland mitgestaltet, man holte die Lenner Bürger mit ins Boot bei Finalschießen als Abschluss der alljährlichen Stadtmeisterschaft oder dem Ortsvereine-Pokalschießen. Man veranstaltete Wanderungen und Lagerfeuer-Abende, besuchte das ISAS oder den Biathlon auf Schalke. Unser Maibaumfest ist seit dem Jahre 2004 ein beliebtes Ziel für die Wanderer der umliegenden Orte zum Start in den “Wonnemonat.“

Als tragende Säulen der letzten 10-15 Jahre kann man hier die aktuelle Vorstandsmannschaft um David Rickert, Simon Schmidt und Markus Rickert nennen.

 

Vorstand 2020 Schießsportverein Lenne e.V. (von links: Gregor Sternberg, Rudolf Sternberg, Markus Rickert, Sebastian Rickert, Fabian Pick, David Rickert, Simon Schmidt)


Kontaktliste Vorstand

Markus Rickert
Königstr. 10, Lenne
0160/99870602
1.Vorsitzender

Simon Schmidt
Am Hackebeil 18, Lenne
0160/90233525
2.Vorsitzender

David Rickert
Königstr. 2 C, Lenne
0175/5819535
sportlicher Leiter

Sebastian Rickert
Stilperweg 8, Hundesossen
0151/73058346
Geschäftsführer & Kassierer

Rudolf Sternberg
Uentropstr. 13, Lenne
0170/6123878
Ehrenvorsitzender

Gregor Sternberg
Mindener Str. 86, Bremke
0151/12726764

Fabian Pick
Am Hackebeil 20, Lenne
0151/40109556

Trainingsabend: jeweils Freitags ab 18.00 Uhr

 

Ehrung 50 Jahre Schießsprtverein Lenne e.V. - 08.03.20

Ehrung 50 Jahre Schießsprtverein Lenne e.V. - 08.03.2020

 

LM 2018 - Margret Schürmann, Damen LP 3. Platz

Projekt -Innogy aktiv vor Ort- in 2018

Projekt - Innogy aktiv vor Ort- in 2018

 

Teilnehmer Vergleich Lenne - Wingeshausen 2015

 

Maibaumfest Schießsportverein Lenne e.V. -  2012

Maibaumfest Schießsportverein Lenne e.V. -  2012

 

Jugendvergleich Medelon - Lenne in 2006